Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Geltungsbereich und allgemeine Bestimmungen

1.1 Bei dem Internetangebot der Internetseite www.69-days-ladies.de handelt es sich um ein Online-Angebot für das Produkt „69 Days Ladies Star Workout“, im Folgenden „Webplattform“ genannt.
Der Vertragspartner und Verantwortlicher ist Alexander Maass Personal Training, Borkener Weg 32, 13507 Berlin; im Folgenden „Anbieter“ genannt. Die Kunden/Nutzer der Webplattform werden im Folgenden: "Nutzer" genannt.

1.2 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für jegliche Nutzung dieser Webplattform.

1.3 Diese AGB gelten für alle entgeltlichen Leistungen, die von Verbrauchern i.S.d. § 13 BGB über die Webplattform in Anspruch genommen werden.

1.4 Mit der Registrierung bzw. der Nutzung der Webplattform akzeptiert der Nutzer die Geltung und Anwendbarkeit dieser AGB. AGB von Nutzern, entgegenstehende oder von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Nutzers haben keine Geltung.

  1. Inhalte

2.1 Mit der Webplattform bietet der Anbieter seinen Nutzern Informationen und Anleitungen zu den Themen Sport, Ernährung, Fitness-Training; im Folgenden „Coaching“ genannt. Darüber hinaus werden Motivationsanleitungen angeboten; im Folgenden ebenfalls unter den Begriff „Coaching“ gefasst.
Dabei handelt es sich nicht um medizinische Beratungen oder Beratungen, die an die Stelle von ärztlichen Diagnosen, Untersuchungen und/oder Behandlungen treten.
Inhalte sind teilweise bereits ohne Registrierung und Bezahlung für jedermann zugänglich. Jedoch gelten auch hierbei die AGB.

2.2 Für die wesentlichen Inhalte ist eine Registrierung des Nutzers notwendig. Die wertvollen Inhalte stehen dem Nutzer erst nach Bezahlung einer Gebühr zur Verfügung und sind damit kostenpflichtig. Auf diese Kostenpflicht des Online-Trainings- und Ernährungsprogramms der Webplattform wird der Nutzer vor Inanspruchnahme einer entsprechenden Leistung in der gesetzlich vorgesehenen Art und Weise deutlich hingewiesen

2.3 Der Anbieter ist in der Gestaltung der Inhalte frei. Er ist jederzeit berechtigt, seinen Service zu ändern, einzuschränken, zu erweitern, oder ganz einzustellen. Es steht dem Anbieter frei, bei der Erbringung seiner Leistung, auch Dritte nach eigener Wahl einzubinden.

2.4 Sämtliche Informationen und Daten der Webplattform wurden mit höchster Kompetenz und Sorgfalt erstellt und veröffentlicht. Der Anbieter übernimmt dennoch keine Gewähr - weder ausdrücklich noch stillschweigend - für Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit und Aktualität sowie für die Brauchbarkeit der abgerufenen Beiträge für den individuellen Nutzer.

2.5 Der Anbieter wird mehr als unerhebliche Störungen und Fehler schnellstmöglich beseitigen und ist bemüht, unerhebliche Beeinträchtigungen in angemessener Frist zu beseitigen. Der Anbieter wird den Service stets zugänglich halten. Der Nutzer hat jedoch keinen Anspruch auf die ständige Verfügbarkeit und Störungsfreiheit des Services des Anbieters.

  1. Registrierung

3.1 Um die Webplattform nutzen zu können, muss sich der Nutzer im Rahmen des Buchungsprozesses registrieren. Die Registrierung und Nutzung der Webplattform ist ausschließlich volljährigen und unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen vorbehalten.

3.2 Mit der Registrierung, bei der der Nutzer einen Username und ein Kennwort erstellt und damit ein Benutzerkonto anlegt, im Folgenden „Account“ genannt, kommt zwischen dem Anbieter und dem Nutzer ein Vertrag über die Nutzung der der Webplattform zustande. Jegliche für die Registrierung erforderlichen Angaben sind vollständig und richtig zu machen sowie im Falle von Änderungen stets auf den neusten Stand zu bringen.

3.3 Der Anbieter ist berechtigt, der teilweisen oder kompletten Nutzung der Leistungen des Coachings durch den Nutzer die Beibringung eines Nachweises über Geschäftsfähigkeit, bzw. Identität des Nutzers vorauszusetzen.

3.4 Das verwendete Passwort ist vom Nutzer geheim zu halten. Die Geheimhaltung liegt vollständig und allein in der Verantwortung des Nutzers. Der Account darf allein vom jeweiligen Nutzer selbst genutzt werden. Jegliche unbefugte Nutzung des Benutzerkontos sowie jeder dahingehende Verdacht ist uns unverzüglich mitzuteilen.

3.5 Diese Daten werden vom Anbieter zum Zwecke der Durchführung des Vertrags verarbeitet, gespeichert und genutzt. Nähere Informationen dazu findest du in unseren Bestimmungen zum Datenschutz.

3.6 Der Anbieter ist berechtigt, der teilweisen oder kompletten Nutzung der Leistungen des Coachings durch den Nutzer die Beibringung eines Nachweises über Geschäftsfähigkeit, bzw. Identität des Nutzers vorauszusetzen.

3.7 Bei der Registrierung meldet sich der Nutzer gleichzeitig für den Newsletter des Anbieters an und bekommt dadurch immer die neusten Infos rund um die Webplattform und vielen weitere Extras. Diesen kann der Nutzer jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Du den Widerruf gegenüber dem Anbieter unter folgenden Kontaktdaten erklärst:

Alexander Maass Personal Training

Borkener Weg 32

13507 Berlin

oder

team@69days.de

  1. Vertragsschluss, Laufzeit, Kündigung, Preise und Zahlung

4.1 Mit der Darbietung des Dienstleistungsangebots unterbreitet der Anbieter dem Nutzer ein verbindliches Angebot zur Nutzung des kostenpflichtigen Online-Trainings- und Ernährungsprogramm der Webplattform. Mit Anklicken des Buttons „Jetzt kaufen“ nimmt der Nutzer das Angebot des Anbieters zur Nutzung des kostenpflichtigen Online-Trainings- und Ernährungsprogramms der Webplattform an. Damit ist ein Vertrag zwischen dem Anbieter und Nutzer wirksam zustande gekommen.

4.2 Der Preis der Webplattform beträgt einmalig 129 EUR. Abweichende Preise durch Promo-Aktionen oder andere Preismodelle sind möglich. Die jeweils auf der Website angegebenen Preise beinhalten eine Umsatzsteuer sofern der Empfänger der Leistung in einem Land der EU-Mitgliedsstaaten ansässig ist.

4.3 Übermittlungsfehler und/oder Schreib- /Druckfehler in der darauffolgenden automatisiert versandten Bestätigungsmail oder in Bestimmungen haben für den Anbieter das Recht zur Anfechtung und für den Nutzer die Rückerstattung etwaiger in diesem Zusammenhang geleisteter Zahlungen zur Folge.

4.4 Der Vertragstext wird nicht vom Anbieter gespeichert.

4.5 Mit Vertragsschluss wird die Nutzung der entgeltlichen Angebote und Inhalte der Webplattform für die Dauer von 69 Tagen (beginnend mit dem vom Nutzer bei der Buchung festgelegtem Startdatum) freigeschaltet.

4.6 Mit Ablauf dieser 69 Tage endet der Vertrag. In diesem Zeitraum kann der Vertrag durch den Nutzer nicht ordentlich gekündigt werden. Davon unberührt bleibt das Recht des Anbieters, außerordentlich, aus wichtigem Grund zu kündigen und/oder den Account des Nutzers zu sperren.

4.7 Dem Nutzer stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die bei Bezahlvorgang unter Zahlungsart angegeben werden. der Nutzer kann per PayPal, Kreditkarte, Lastschrift oder Sofortüberweisung zahlen. Der Anbieter behält sich jedoch bei jeder Bestellung vor, bestimmte Zahlungsarten nicht anzubieten und auf andere Zahlungsarten zu verweisen.

4.8 Kommt der Nutzer in Zahlungsverzug, so ist der Anbieter berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist der Anbieter berechtigt, diesen geltend zu machen.

4.9 Schlägt eine Abbuchung fehl (z.B. weil das Konto des Nutzers nicht gedeckt war oder aufgrund von Rückbuchungen), werden vom Zahlungsdienstleister je fehlgeschlagener Abbuchung Rücklastschriftgebühren in Höhe von 10 EUR erhoben. Diese Rücklastschriftgebühr wird seitens des Anbieters an den Nutzer weitergegeben. Darüber hinaus fallen bei nicht fristgerechter Zahlung Mahngebühren an.

4.10 Der Anbieter ist berechtigt, sich bei der Abwicklung der Zahlung der Dienste vertrauenswürdiger Dritter zu bedienen. Bei Zahlungsverzug des Nutzers darf der Anbieter seine Forderungen an einen Dritten abtreten und die zur Zahlungsabwicklung erforderlichen personenbezogenen Daten an diesen Dritten übertragen. Im Falle der Einschaltung Dritter in die Zahlungsabwicklung, gilt die Zahlung im Verhältnis zum Anbieter erst als geleistet, wenn der Betrag vertragsgemäß dem Dritten zur Verfügung gestellt wurde, so dass der Dritte uneingeschränkt darüber verfügen kann.

4.11 Diese AGB finden auch auf den Erwerb von Gutscheinen und der Einlösung des jeweiligen Gutscheins Anwendung. Eine Barauszahlung des Gutscheins ist nicht möglich. Es gilt die gesetzliche Verjährungsfrist von drei Jahren, sofern nicht anders gekennzeichnet. Gutscheine können nicht für den Kauf von weiteren Gutscheinen verwendet werden. Reicht der Wert des Gutscheins zur Deckung des Betrages des Erwerbs nicht aus, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen vom Anbieter angebotenen Zahlungsarten gewählt werden. Der Gutschein ist übertragbar. Der Anbieter kann mit befreiender Wirkung an den jeweiligen Inhaber, der den Gutschein einlöst, leisten. Dies gilt nicht, wenn der Anbieter Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis von der Nichtberechtigung, der Geschäftsunfähigkeit oder der fehlenden Vertretungsberechtigung des jeweiligen Inhabers hat.

4.11 Die Erteilung des Zugriffs auf die Facebook TEAM 69 DAYS LADIES ist nicht Bestandteil des angebotenen Leistungsumfangs. Der Anbieter behält sich vor einzelnen Nutzern aus Ermessensgründen die Teilnahme nicht freizugeben oder sie von der Teilnahme an der Facebook TEAM 69 DAYS LADIES auszuschließen.

  1. Widerrufsrecht

Verbraucherwiderrufsrecht

Beginn der Widerrufsbelehrung

Die Erklärung zum Vertragsabschluss kann innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform widerrufen werden. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Nutzer den Anbieter mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Die Erklärung ist vom Nutzer an eine vom ihm nachfolgend aufgeführte Adresse per Post oder E-Mail zu senden.

Alexander Maass Personal Training

Borkener Weg 32

13507 Berlin

oder

team@69days.de

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Nutzer die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Folgen des Widerrufs

Im Fall eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseitig empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben.

Kann der Nutzer die empfangene Leistung, bzw. Nutzungen, etwa Gebrauchsvorteile nicht, nur teilweise oder nur in verschlechtertem Zustand zurück gewähren bzw. herausgeben, ist Wertersatz zu leisten. Der Fortbestand der Erfüllungspflicht des Nutzers hinsichtlich vertraglicher Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf kann Folge dessen sein.

Frist für die Erfüllung von Zahlungsverpflichtungen beträgt 30 Tage für den Nutzer ab Absendung der Widerrufserklärung, für den Anbieter ab Zugang derselben.

Besondere Hinweise

Das Widerrufsrecht des Nutzers erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag auf ausdrücklichen Wunsch des Nutzers von beiden Seiten vollständig erfüllt ist, bevor das Widerrufsrecht ausgeübt wurde.

Erlöschen des Widerrufsrechts

Ihr Widerrufsrecht erlischt, wenn wir mit der Ausführung des Vertrages begonnen haben, nachdem

  1. Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen, und
  2. Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.

Ende der Widerrufsbelehrung

  1. Voraussetzungen für die Teilnahme

6.1 Voraussetzung für die Nutzung der jeweiligen Trainings- und Ernährungspläne ist ein generell guter Gesundheitszustand des Nutzers.

6.2 Das bedeutet im Einzelnen, dass im Falle von belastungsbezogenen Problemen, Gelenkbeschwerden / -Erkrankungen, Lungen-, Nerven-, Herz-, Kreislauferkrankungen und anderen Erkrankungen / Gesundheitsproblemen im Vorfeld die Einholung ärztlichen Rats empfohlen wird.

6.3 Die Nutzung des Coachings der Webplattform eignet sich nicht für Schwangere.

6.4 Die Trainings- und Ernährungspläne sind regelmäßig nicht für Personen unter 16 Jahren geeignet. Daher wird eine Absolvierung von unter 16-jahrigen im Allgemeinen nicht empfohlen.

6.5 Die Nutzung der jeweiligen Trainings- und Ernährungspläne erfolgt auf eigenes Risiko.

  1. Nutzungsumfang

7.1 Im Verhältnis zwischen Nutzer und Anbieter sind sämtliche Rechte wie urheberrechtliche Nutzungsrechte sowie Verwertungsrechte an den dem Nutzer offerierten Coachinginhalten und Inhalten der Webplattform ausschließlich Rechte des Anbieters.

7.2 Dem Nutzer ist es untersagt, die dargereichten Coachinginhalte, die dieser - mit Ausnahme der Videos, die ausschließlich im Rahmen des Streamings im Arbeitsspeicher des Computers zwischengespeichert werden dürfen – herunterladen, vorübergehend speichern und ausdrucken kann, für andere als nur private Zwecke zu verwenden, an Dritte weiterzugeben oder Markensymbole, Urheberrechtsvermerke, bzw. andere Rechtsvorbehalte in den zur Nutzung bereitgestellten Materialien zu entfernen oder zu verändern.

7.3 Diesen Nutzungsumfang überschreitende Nutzungsmöglichkeiten sind nur mit der schriftlichen Zustimmung seitens des Anbieters zulässig.

  1. Obliegenheiten / Pflichten des Nutzers

8.1 Die Nutzung des Accounts ist ausschließlich für den Nutzer selbst vorgesehen. Dieser hat das Kennwort des Accounts geheim zu halten und darf Unbefugten den Zugang zu seinem Account und mittels dessen den entsprechenden Inhalten der Webplattform nicht ermöglichen. Im Fall von Zugriffen durch Unbefugte oder einem entsprechenden Verdacht ist der Anbieter hierüber unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

8.2 Der Nutzer darf den Zugang nicht rechtsmissbräuchlich und nicht in zu diesen AGB widersprüchlicher Weise nutzen.

8.3 Der Nutzer ist verpflichtet, insbesondere bei der Registrierung in der Eingabemaske der Webplattform, vollständige und richtige Angaben zu machen und seine Kontaktdaten auf aktuellstem Stand zu halten. Allein der Nutzer ist für die vollständige und korrekte Dateneingabe in die Eingabemaske verantwortlich. Der Nutzer ist verpflichtet Veränderungen der persönlichen Daten dem Anbieter sofort mitzuteilen (Adresse, Name, E-Mail Adresse usw.)

8.4 Der Anbieter kann im Falle vorsätzlicher Angabe von nicht korrekten Daten zur Person des Nutzers diesen für die Teilnahme sperren und etwaige durch die Falschangaben entstandene Schadenersatzansprüche geltend machen.

8.5 Ausschließlich der Nutzer trägt die Verantwortung der eigenen Beiträge, die er auf die Webplattform im Rahmen der Nutzung stellt und überträgt dem Anbieter unentgeltlich das zeitlich und räumlich unbeschränkte Recht, diese Beiträge für Werbung, Firmenvorstellungen und -veranstaltungen und in sozialen Netzwerken (z.B. Facebook oder Instagram) online und öffentlich zu verwenden und zu verbreiten sowie zu vervielfältigen, wahrnehmbar zu machen, öffentlich vorzuführen, öffentlich zugänglich zu machen, zu verändern, umzugestalten, zu bearbeiten, zu verfremden, zu kürzen, zu teilen, auszuschneiden und mit anderen Inhalten zu verbinden oder innerhalb anderer Bild-/Ton-/Datenträger zu verwenden, mitzuschneiden, zu unterbrechen, die Musik und/oder den Ton auszutauschen bzw. zu ändern, interaktive Elemente einzuführen sowie Dritten Sublizenzen zur Verwendung jedweden Umfangs einzuräumen. Der Nutzer wird vorab in seinem Account unter „Bilder verwalten“ ausdrücklich nach der uneingeschränkten Verwendung seines Bildes und den Verzicht bildrechtlicher Ansprüche gegen den Anbieter hingewiesen, welches er durch Setzen des Ok-Häkchen und das Hochladen des Bild bestätigt.

8.6 Der Nutzer stellt den Anbieter mit Annahme dieser AGB auf erstes Anfordern hin von allen Ansprüchen Dritter, insbesondere wegen Verletzungen persönlichkeitsrechtlicher, markenrechtlicher und urheberrechtlicher Art, die im Rahmen der durch den Nutzer produzierten Beiträge entstehen, frei. Dies gilt nicht, wenn der Nutzer die Verletzung nicht zu vertreten hat. Der Anbieter ist berechtigt eigene Maßnahmen zur Abwehr von Ansprüchen Dritter vorzunehmen. Die Freistellung beinhaltet den Ersatz, der hierdurch entstehenden Rechtsverteidigungs- oder Rechtsverfolgungskosten, die dem Anbieter durch die notwendige Rechtsverfolgung/-verteidigung entsteht.

8.7 Der Nutzer verpflichtet sich, bei der Erstellung seiner Beiträge Abstand zu nehmen von Aufforderungen und/oder Befürwortungen von Gewalt / anderen strafbaren Handlungen, Gewaltverherrlichung, politisch/gesellschaftlich radikalen, verfassungsfeindlichen und rassistischen Äußerungen, Diskriminierungen sowie Irreführungen, Beleidigungen, Unwahrheiten und Informationen über Dritte, welche nicht freigegeben wurden und Inhalten und die Verlinkung von Inhalten, die Spyware oder schädliche Software enthalten oder auf andere Weise gegen das Gesetz verstoßen.

8.8 Sollte der Nutzer hiergegen verstoßen, berechtigt dies den Anbieter, den Account des Nutzers zu deaktivieren und dem Nutzer eine Weiternutzung des Coachings und mit diesem im Zusammenhang stehenden Angebote zu verweigern.

9. Haftung

9.1 Der Anbieter strebt eine ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit der Webplattform an, übernimmt jedoch keine Haftung hierfür.

9.2 Der Anbieter schließt des Weiteren jedwede Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, soweit hierin keine Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, d.h. Pflichten deren Erfüllung zur Erreichung des Vertragsziels notwendig ist (Kardinalpflichten), oder Schäden aus der Verletzung des Lebens, Körpers, der Gesundheit oder Garantien bestehen oder Ansprüche nach ProdHaftG betroffen sind. Vertragswesentliche Pflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Erfüllung Du vertrauen darfst. Gegenüber Unternehmern ist unsere Haftung für die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten überdies der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.

9.3 Der Anbieter haftet nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, wenn der Schaden einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt Ansprüche des Nutzers auf Schadenersatz aus einer Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit.

9.4 Seitens des Anbieters wird keine Haftung für Gesundheitsschäden übernommen, die dem Nutzer in Folge von erkannten/unerkannten Vorerkrankungen und/oder unsachgemäßer Ausführung der Trainingsübungen bei Ausübung des Coachings entstehen.

9.5 Dieses gilt in gleicher Weise für Pflichtverletzungen durch gesetzliche Vertreter und/oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters.

9.5 Es wird keine Gewähr für eine bestimmte Übertragungsgeschwindigkeit oder den korrekten Eingang von Inhalten bei dem Computersystem des Nutzers übernommen, als da der Anbieter auf den Übermittlungsweg online der Dateninhalte keinen Einfluss hat.

9.6 Der Nutzer hat für den Schutz seines Systems vor schädlicher Software und Cyberangriffen zu sorgen, da der Anbieter auf Grund der technischen Gegebenheiten des Internets keine Gewähr für Datensicherheit außerhalb des Herrschaftsbereichs des Anbieters übernimmt.

10. AGB-Änderungen, Schriftform

10.1 Der Anbieter kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft ohne Angabe von Gründen ändern, anpassen bzw. aktualisieren, sofern dies unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen zumutbar ist. Unzumutbar ist eine Änderung dann, wenn sie wesentliche Vertragsbestandteile, insbesondere die geschuldeten Hauptleistungen, welche Gegenstand eines Änderungsvertrags sein müssten, zum Gegenstand hat.

10.2 Anpassungen, Ergänzungen sowie Änderungen der vorliegenden AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dieses gilt gleichermaßen für die Aufhebung dieser Klausel über die Schriftform.

10.3 Hierbei wird der Nutzer spätestens zwei Wochen vor Inkrafttreten der neuen AGB über die Aktualisierungen, Änderungen und/oder Anpassungen in Kenntnis gesetzt und auf ein diesbezügliches Widerspruchsrecht - mit einer zweiwöchigen Widerrufsfrist mit deren Ablauf ohne Widerruf durch den Nutzer die neuen AGB als akzeptiert gelten - und die entsprechenden Rechtsfolgen der Ausübung und Nichtausübung des Widerspruchs hingewiesen. Die Frist beginnt mit dem Tag des Inkrafttretens, welcher zuvor per E-Mail angekündigt wurde, oder andernfalls mit dem Tag, an dem Du von der Änderung erstmals Kenntnis erlangst.

10.4 Im Fall des fristgerechten Widerspruchs seitens des Nutzers sind wir unter Berücksichtigung berechtigten Interessen des Nutzers legitimiert, das Nutzungsverhältnis mit dem Nutzer mit Wirkung für den Zeitpunkt aufzulösen, zu dem die geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Kraft treten.

11. Hinweis gem. Art. 14 ODR-Verordnung

11.1 KUNDEN, die Verbraucher i.S.d. § 13 BGB sind, haben die Möglichkeit im Streitfall auf dem EU-Portal „Ihr Europa“ (http://europa.eu/youreurope/citizens/index_de.htm) ein Online-Schlichtungsverfahren unter Hinzuziehung einer anerkannten Schlichtungsstelle durchzuführen. Hierzu können sie sich der Online-Schlichtungs-Plattform der EU unter der URL: http//ec.europa.eu/consumers/odr/ bedienen.

11.2 Das Online-Schlichtungsverfahren ist nicht zwingende Voraussetzung für das Anrufen zuständiger ordentlicher Gerichte, sondern stellt eine alternative Möglichkeit dar, Differenzen, die im Rahmen eines Vertragsverhältnisses auftreten können, zu beseitigen.

11.3.Sonstige nationale Vorschriften zur Durchführung von Schlichtungsverfahren bleiben von den vorstehenden Regelungen in Ziffer 10.1 und 10.2 unberührt.

Wir weisen darauf hin, dass die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr vorgesehene Online-Plattform der EU-Kommission zur außergerichtlichen Online–Streitbeilegung (OS-Plattform) derzeit noch nicht betriebsbereit zur Verfügung steht.

Unsere E-Mailadresse lautet: team@69days.de

12. Datenschutz

12.1 Im Rahmen der Vertragsabwicklung und Abrechnung/Inanspruchnahme von Telemedien werden Daten des Nutzers erhoben. Dies erfolgt unter strenger Beachtung des Telemediengesetzes und des Bundesdatenschutzgesetzes.

12.2  „Personenbezogene Daten“ sind alle Einzelangaben über Deine persönlichen oder sachlichen Verhältnisse. Davon umfasst sind alle Angaben, die einen Rückschluss auf die Identität des Nutzers zulassen (z.B. Name, Adresse, E-Mailadresse, Bankverbindungsdaten usw.).

12.3 Die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten richtet sich ausschließlich nach geltendem Recht. Der Anbieter verpflichtet sich, verantwortungsvoll und mit größter Sorgfalt mit den bereit gestellten Daten des Nutzers umzugehen.

12.4 Die Webplattform und deren Systeme sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung der Daten des Nutzers durch unbefugte Personen geschützt. Trotz regelmäßiger Kontrollen ist ein vollständiger Schutz gegen alle Gefahren jedoch nicht möglich.

12.5 Die vom Nutzer auf der Webplattform im Rahmen der Registrierung angegebenen Daten erhebt, verarbeitet, speichert und nutzt der Anbieter ausschließlich zum Zwecke der Vertragsdurchführung. Eine Weitergabe der Nutzerdaten an Dritte erfolgt lediglich zur Erfüllung der Vertragsverpflichtungen, insbesondere zur Abwicklung eines geschlossenen Vertrages.

12.6 Ggf. speichert der Anbieter auch Daten ohne Personenbezug wie z.B. den Namen des Internet Service Providers des Nutzers, die Seite, von der aus der Nutzer die Webplattform besucht hast oder den Namen der angeforderten Datei (sog. Nutzungsdaten). Diese Daten werden ausschließlich zur Verbesserung des Angebotes, zur Behebung von Fehlern usw. ausgewertet und erlauben keinen Rückschluss auf die Person des Nutzers.

12.7 Für eine Nutzung dieser Daten des Nutzers für Meinungs-, Marktforschung oder Werbung ist nur mit einer Einwilligung des Nutzers zulässig.

12.8 Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

12.9 Der Anbieter weist darauf hin, dass er zur Weitergabe personenbezogenen Daten des Nutzers an Dritte in bestimmten Fällen gesetzlich verpflichtet ist (z.B. bei Strafverfolgungsmaßnahmen).

12.10 Diese Internetseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA (nachfolgend: Google). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf dem Computer des Nutzers gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Internetseite durch den Nutzer ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert; ggf. in Staaten außerhalb der Mitgliedstaaten der Europäischen Union und ggf. auch außerhalb von Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum betrieben werden. Durch die Aktivierung der IP-Anonymisierung innerhalb des Google-Analytics Tracking-Codes dieser Internetseite, wird die IP-Adresse des Nutzers von Google vor der Übertragung anonymisiert. Diese Website nutzt einen Google Analytics-Tracking-Code, der um den Operator gat._anonymizeIp(); erweitert wurde, um nur eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu ermöglichen. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen nutzen, um den Besuch des Nutzers auf dieser Internetseite auszuwerten, Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Der Nutzer könnte die Speicherung von Google-Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Der Anbieter weist jedoch darauf hin, dass der Nutzer in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen könnte. Der Nutzer kann darüber hinaus die Erfassung der durch den Google-Cookie erzeugten und auf Nutzung des Nutzers der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem er das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterlädt und installiert. Nähere Informationen hierzu findet der Nutzer unter http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html (allgemeine Informationen zu Google Analytics und Datenschutz).

13. Löschung und Sperrung

13.1 Ist länger als 6 Monate kein Login des Nutzers zu verzeichnen, darf der Anbieter auf vierwöchig befristete Rückfrage bei dem Nutzer den Account des Nutzers löschen.

13.2 Bei rechtswidrigem Verhalten des Nutzers, Beeinträchtigungen der Rechte, schutzwürdiger Interessen Dritter und/oder Verstößen gegen die Regelungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat der Anbieter das Recht, den Nutzer für die Nutzung der Webplattform zu sperren.

13.3  Gesetzliche Pflicht zur Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte. Wir weisen darauf hin, dass wir zur Weitergabe Deiner personenbezogenen Daten an Dritte in bestimmten Fällen gesetzlich verpflichtet sind (z.B. bei Strafverfolgungsmaßnahmen).

 

14. Abschließende Bestimmungen

14.1 Anwendung findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Vorschriften der Kollisionsregeln des Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB) und des Kaufrechts der UN (CISC).

14.2 Der Vertrag bleibt auch im Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen das Vertragsverhältnis in den übrigen Teilen verbindlich und etwaige unwirksame Regelungen werden durch etwaige gesetzliche Vorschriften ersetzt. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.

14.3 Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Nutzungsverhältnis ist Berlin, sofern der Nutzer Unternehmer/Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder einem anderen EU-Mitgliedsstaat hat oder der Wohnsitz des Nutzers nach Geltung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ins Ausland verlegt hat oder der Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort des Nutzers bei Klageerhebung nicht bekannt ist oder der Nutzer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat.